Werbung in Katalogen und Zeitungen

In den verschiedensten Katalogen und Jahrbüchern der 50er Jahre ist Linde Werbung in Form einseitiger färbiger Abbildungen in etwas stärkerem Papier zu finden. Es gibt fünf verschiedene Darstellungen bäuerlicher oder familiärer Idylle. Der Künstler heißt Wettach. Auf der Rückseite befinden sich verschiedene Bildergeschichten mit einem Loblied auf Linde in Versform.

Diese Werbungen gibt es jeweils in A5, A4 und A5 auf A4, aber es gibt auch Großformate (25 x 33). Hier Bilder in alten Rahmen aus einem Geschäft (2. Reihe).

In deutschen Zeitschriften und Zeitungen der 50er und 60er Jahre findet man eine Unzahl von Linde-Werbeanzeigen in verschiedensten Größen und Formaten, etwa 100 verschiedene Motive habe ich. Einige der Illustrationen sind Werke des bekannten Karikaturisten Olaf Gulbransson (1873-1958), den die Firma Franck ab 1951 als Zeichner für die Linde`s Produkte engagiert.