Korona Kaffee

Im Jahr 1880 beginnt in Wien die Firma Imperial mit der Produktion von Feigenkaffee. Mit vollem Namen heißt die Firma: "Imperial-Feigenkaffee-Fabrik, vormals Adolf Tschepper. Karl Kuhlemann. Wien X". Produktionsstätten gab es auch in München und Budapest. Lager in Wiener Neustadt, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt.

Bald wird neben Feigenkaffee eine weitere Spezialität hergestellt: Korona Kaffeeersatz bzw. Korona Kaffeemittelmischung. Später kommt ein drittes Produkt dazu: Imperator Malzkaffee.

Nur in den Korona-Packungen waren Kaffeebeigaben drin. Auch bei Korona gibt es verschiedene Kennungen (Pickerl mit schwarzer Schrift auf weißem Grund, gegossene Kennungen, Heißprägungen ...).

Das Sammelgebiet ist riesig und reicht von Papierwerbung über Figuren, Spielzeug, Puppengeschirr, Möbel, Original- und Schaupackungen, Sammelbilder ...

Hier ein kleiner Einblick, die Bilder werden beim Anklicken vergrößert. Unten weiter chronologisch.

Figuren

Astronauten

Die Astronauten gibt es recht häufig in silber, wesentlich seltener in weiß, blau und grün. Oft sind die Helmantennen defekt. Bei den blauen gibt es transparente Figuren, bei den grünen Farbunterschiede. Sehr selten sind silberne Hartplastikastronauten.

Blechfiguren

Von Korona gibt es - laut dem Figurenexperten Helmut Bitsch - www.margarinefiguren.de - 20 Blechfiguren zum Märchen Schneewittchen. Drei Serien sind bekannt - zwei von Korona mit (verschiedenen) Nummern, eine Serie nur mit dem Aufdruck "Schneewittchen". Bei einigen meiner Figuren ist der Sockel nicht geknickt - so waren sie wohl im Kaffee.

Engel

Die Engel haben am Rücken ein gut erkennbare Kennung - Korona. Es gibt sie in Bronzetönen, in silber und in gold jeweils in Weich- oder Hartplastik. Die selben Figuren gibt es mit Kennung Western Germany und von Solcafe.

Fußballer

22 Fußballer. Die Tormänner unterscheiden sich durch die Haarfarbe. Die Schiedsrichter gibt es angeblich in rot und blau, sie tragen keine Kennung.

Indianer und Cowboys

Es gibt bei Korona verschiedenste Wild-West-Figuren. Die Indianer von Jean Höfler (Western Germany) gibt es von Korona (mit Kennung) in den Farben elfenbein, rot, gelb, grün, blau, braun, grau und schwarz, daneben von Haas (siehe dort), Nigrin und auch von Collonil (mit Pickerl). Höfler Cowboys oder Pferde mit Reiter kenne ich von Korona im Kontrast zu den Angaben im Stukheil-Katalog nicht.

Wesentlich seltener sind Cowboy- und Indianerfiguren mit Korona-Pickerl. Zwei Varianten mit Pickerl kenne ich (siehe Bild III). Es gibt dunkelrote Indianer und weiße Cowboys auf grünem Sockel (diese Figuren stammen vom italienischen Hersteller APS-Polistil und wurden in Deutschland mit der Kennung Texas vertrieben) und die zweiteiligen Cowboy-Figuren der Bamberger Firma Manurba jeweils mit Pickerl. Bei den letztgenannten Figuren gibt es natürlich unzählige Varianten.

Soldaten

Die Soldaten tragen an der Sockelunterseite nicht nur eine Korona-Kennung sondern auch eine genaue Beschreibung. Es gibt sie auch von Collonil und Western Germany. Hersteller: Jean Höfler.

Geschirr und Küchenutensilien

Spielzeug

Spielzeug ist bei Korona ein sehr grosses Sammelgebiet. Die Beschreibung ist den Fotos beigefügt. Vieles wurde von der Firma Manurba erzeugt und ist uns daher auch von anderen Firmen bekannt, die gezeigten Teile haben jedoch alle eine Korona-Kennung. Alle Arten von Kennungen kommen vor, daneben zeige ich auch einige Originalverpackungen.

Schatullen, Kakteen, Rennautos - Beispiele für Variantenreichtum

Hier drei Beispiele für den extremen Variantenreichtum aus dem Sammelgebiet Korona: die Kakteen, die Schmuckschatulle und die Polikar-Rennautos. Zum Beispiel: es gibt drei verschiedene Polikar-Rennautos in weiß, gelb, orange, rot, grün und blau (nicht aufgezählt die Mischfarben), es gibt in eben diesen Farben Varianten des Fahrers und des Lenkrades, zwei verschiedene Räder und verschiedenfärbige Bodenplatten. Durch die Kombinierbarkeit der Teile also unzählige Varianten. Dasselbe bei den Schmuckschatullen: Grundfarben, zwei verschiedene Aufdrucke, mehrere verschiedene Blumen und verschiedene Ringe. Zuletzt sechs verschiedene Kakteen, verschiedene Topffarben und verschiedene Farben des Topfinneren. Niemand kann da alles haben ...

Tischläufer

Ungeahnt war und ungebrochen ist das grosse Interesse an der Homepage. Viele Besucher kontaktieren mich und regten auch an, neben der Linde- auch meine Titze- und Korona-Sammlung genau darzustellen. Das ist ein zeitlich sehr aufwendiges Unterfangen ... Hier zum Beispiel die Darstellung der Lauftiere: Nashorn Elefant, Esel und Hund bilden eine Serie, daneben gibt es den Planetenhund, die Zwillinge, den kleinen Elefanten in der Kapsel und Varianten des Käfers. Ganz unten rechts der Klettermax.

Fahrzeuge

Kutschen

Diese Kutschen aus den 50er und 60er Jahren sind ohne Kennung relativ häufig zu finden und wurden von Manurba erzeugt. Drei Kaffeefirmen haben sie als Werbebeigaben verwendet. Korona mit gegossener Kennung an der Innenseite und Morli und Titze mit Heißprägung außen.

Oldtimer

Ein paar Worte zur Oldtimer-Serie von Korona. Es gibt 6 (!) verschiedene, nicht einfach zu unterscheidende Typen in den Farben grün (Töne), blau, gelb, rosa, rot und weiß (selten). Einige Exemplare tragen innen die Aufschrift "Made in W. Germany". Die Korona Kennung findet sich längs in der Motorhaubenunterseite, bei den Exemplaren mit Dach auch quer an der Dachunterseite. Diese Autos gibt es auch von Haas mit entsprechender Kennung (siehe letztes Foto), und auch ohne Kennung, mit schwarzen und weißen Rädern. Selten sind transparente Fahrzeuge und marmorierte Räder. Hersteller: Manurba.

Sonstige Autos

Kleine Metallachser

Diese kleinen Autos - ca. 4 cm lang - wurden auch als Groschenautos bezeichnet. Sowohl als Plastik- als auch Metallachser sind sie weit verbreitet. Es gibt sie von verschiedenen Firmen, die Korona-Autos tragen die Kennung am Dach. Es gibt den Mercedes 180, 220 und 300, den VW Käfer, den Porsche, das VW Cabrio, Steyr Fiat 1100 und 1400, Opel Rekord und Kapitän I und II und Olympia, BMW, den Fod Tauns, den DKW Meisterklasse, den Borgward, drei Typen VW Bus und drei Typen LKW (die Type findet sich in der Unterseite geprägt) jeweils in den Farben gelb, rot, hell- und dunkelblau, grün, braun, grau und rosa mit weißen, grauen oder schwarzen Rädern.

Eisenbahn

Hier ein schöner Neuzugang: eine umfangreiche Korona-Eisenbahn-Sammlung von Roco (am Dach Kennnung Korona). Alles in perfektem Zustand und in einem alten Karton. Auf der in den Karton eingelegten Zeitung steht das Datum: 20. August 1965. Diese Eisenbahn gibt es auch von der Wiener Süßigkeitenfirma Schatzmann. Die ganze Serie besteht aus der E-Lok und 3 Personenwaggons in grün und 4 Transportwaggons in (rot-) braun. Die Dächer der Waggons sind blau oder (dunkel-) grau. Daneben gibt es die Schienen.

Neben der Roco-Korona-Eisenbahn gibt es von Korona: Korona Waggons und Loks mit Metallachsen (Bild I: obere drei Reihen mit schmalen Metallrädern und Heißprägung, unterste Reihe mit gegossener Kennung und breiten Rädern), Korona Loks und Waggons mit Heißprägung (Bild II: großer oder kleiner Korona-Schriftzug, heiß geprägt an unterschiedlichen Stellen) und Waggons, ähnlich denen von Linde, jedoch kleiner (Bild III). Für diese drei Sets sind mir keine Schienen bekannt. 

Boote und Schiffe

Diverses