(Un-) geahntes

In dieser Rubrik finden Sie Abbildungen von "Lindes" und anderen Figuren, die ungewöhnlich sind bzw. mir als doch recht intensiven Sammler noch nie zuvor untergekommen sind, sie sind auch nicht in den mir bekannten Katalogen enthalten, also Unerwartetes, Unbekanntes, Ungeahntes.

27.07.2017: Wer hätte gedacht, dass es jemals Bettwäsche im Linde-Design geben würde?!

05.07.2017: Hunderte Mickstötter-Figuren sind durch meine Hände gegangen, doch erst jetzt bekam ich den beigen Grumpy mit dünner ovaler Bodenplatte.

28.05.2017: In einem großen Konvolut ist nun etwas Außergewöhnliches aufgetaucht. Eine Babyflasche made in Hong Kong mit erhabener Linde-Kennung (alter Schriftzug). Die Flasche selber ist recht gut erhalten, lässt sich leider nicht öffnen, scheint verklebt. Länge: 10,5 cm, Durchmesser: 2,5 cm. Spielzeug wurde in Hong Kong ab den 50er Jahren produziert.

22.04.2017: Zusätzlich zum schon in der Homepage abgebildeten Bleistift ist nun dank der scharfen Augen von Klaus ein weiterer Linde-Bleistift (mittleres Foto) aufgetaucht. Und einen dritten vermute ich im noch ungeöffneten Päckchen.

09.12.2016: Hier ein rares Stück: den Puffer gibt es von Linde in rot und gelb, aber offensichtlich auch mit Heissprägung von Korona!

03.12.2016: Bereits im Dezember 2014 konnte ich diese Kaffeehäferl und eine Kaffeekanne von Lilienporzellan im Lindedesign bekommen. Nun erstand ich auch ein Tablett im selben Design (ohne jegliche Kennung). Dazwischen das bekannte Linde-Häferl aus den 70er Jahren.

12.11.2016: Haushaltsgeräte und Alltagsgegenstände als Werbegeschenke gibt es von vielen (Kaffee-) firmen - ein eigenes Sammelgebiet. Hier Werbegeschenke von Mikado, Ewika und Linde.

06.08.2016: Die Tierserien I und II sind variantenreich. Neben den klassischen und extrem weit verbreiteten Weißtönen sind die Grau- und Brauntöne bei der Wildtierserie noch relativ häufig. Rar sind aber die grünen und roten Exemplare. Rote (graue und gelbe) Exemplare der Serie II sind selten, erst recht rote der weiteren Serien. Hier ein paar Bilder.

03.06.2016: Linde-Figuren gegossen in Metall. Diese sind recht selten, ziemlich schwer und meistens bemalt. Nur Figuren aus der Zirkusserie waren mir bis jetzt bekannt. Das Foto links von einem Zirkusfigurenensemble erreichte mich bereits vor Monaten. Danke für die Genehmigung zur Veröffentlichung. Aus Ternitz bekam ich im August 2014 einen bemalten Tiger. Und nun konnnte ich ein Krokodil mit Prägung Linde ergattern. Sind es Nachgüsse unter Verwendung alter Gussformen, Rohlinge, Probegüsse oder Figuren für Werbezwecke oder ...?

 

21.05.2016: Toby in zwei Varianten. Schildkröten können ja den Kopf in den Panzer zurückziehen ...

 

15.05.2016: Viele Farbvariationen bei Witwe Bolte.

 

28.03.2016: Neues Detail bei den Astronauten: In den Originalpackungen können die Figuren unterschiedliche Antennen haben. 

10.02.2016: Walt Disney Figuren mit Pickerl gibt es in blau, rosa, grün und als handbemalte Figuren. Farbvarianten kommen vor, doch eine orange Figur (Blume) ist mir (bisher) noch nicht untergekommen. Besten Dank an A. N. nach Wien.

29.01.2016: Die Tierfiguren in kräftigem Zitronengelb sind absolute Raritäten. Nun hat sich zum Bären ein Seelöwe gesellt.

05.12.2015: Hier eine bisher unbekannte Variante des Bettes des Schlafzimmers in Blau. Details siehe Bilder (Vergleich mit dem Normalbett). Die Kanten sind glatt, nichts gebrochen ...

09.10.2015: Bisher dachte ich, dass nur Figuren aus dem Walt Disney Film "101 Dalmatiner" in Überraschungskapseln im Linde-Kaffee zu finden waren. Nun habe ich eine Packung aus dem Jahr 2003 bekommen, auf der auch Figurenserien aus den Filmen "Herkules, Dschungelbuch und Arielle, die Meerjungfrau" abgebildet sind. Siehe auch Nestlé-Disneys. 

03.08.2015: Bei den Disneys mit Kennung gibt es die Grundfarben: weiss, gelb, blau, grün, rot, rosa und grau. Auf dem linken Foto nun die verschiedenen Türkistöne: helles und dunkes Blaugrün. Auf dem rechten Foto einige Übergangsfarben: elfenbeingelb, hellgelb, dottergelb, hellblau, gelbgrün, dunkeltürkis, helltürkis, rosarot.

PS.: Am 02.08.2015 wurde die/der 30 000. Besucher/in gezählt.

03.04.2015: Die Linde-Eier kannte ich bisher mit Kennung am stumpfen Ende und in den Farben: rot, orange, blau und gelb. Nun ist ein dunkelblaues Ei aufgetaucht sowie kleinere Eier, die angeblich im Linde-Ei waren. Diese sind ohne Kennung aber von der selben Beschaffenheit. Anbei die Überraschungsfotos. Frohe Ostern 2015.

22.02.2015: Die Vielfalt bei den Solcafe Figuren ist enorm - immer wieder tauchen neue Farben, sogar neue Figuren auf. Links zwei mir bisher unbekannte Hunde, in der Mitte Eule, Reh und Waschbär in Gold. Rechts eine mir bisher unbekannte Kennung!

15.02.2015: Hier einige Varianten der Welsa Sandformen. Es gibt die Muschel, den Seestern, die Ente und den Fisch in den Farben glasig-transparent, weiss, gelb, orange, rot, rosa, türkis-grün, grün, blau und .... Zwei verschiedene Kennungen sind mir bis jetzt aufgefallen.

20.12.2014: Analog zu den Farbvarianten bei der Karl May Serie III überrascht die Wildtierserie mit den vielen Farbnuancen. Hier die Weisstöne über die roten Farbeinsprengungen bis hin zum zarten Rosa.

31.10.2014: Die Karl May Serie III überrascht immer wieder mit ihren vielen Farbvariationen, jetzt kam auch noch eine rosa "Bärentatze" dazu. Ich unterscheide derzeit reinweiss, weiss, hellrot, dunkelrot, braun-rosa, hellocker, dunkelocker,  blau, gelb und rosa. Daneben gibt es noch gelb-, grün-, rot-marmorierte Exemplare und viele Farbtöne.

25.10.2014: Jetzt sind mir auch die Unterschiede beim Linde-Schriftzug bei der Guglhupfform aufgefallen. Beim Geschirr gibt es ja extrem viele Varianten Farbe und Schriftzug betreffend. Ganz rechts: der Kasten der Bauernstube in braun (von Roco, ohne Prägung).

11.09.2014: Keksausstecher als Werbegaben gab es - meines Wissens - nur von Haas, Titze und Linde. Die Haas-Ausstecher sind sehr plump, die Titze-Ausstecher sind noch nicht erfasst, kommen auch im Stukheil-Katalog (noch) nicht vor. Sehr zart - auch was die Kennung betrifft - sind die von Linde. Zum Vergleich: siehe erstes Foto. Ich zeige hier zusätzlich auch noch eine bisher unbekannte Farbe: hellgrün (siehe drittes Foto: Mitte).

06.09.2014: Hier eine exakte Präsentation der Varianten des Mistkübels mit Deckel aus der roten Schlafzimmerserie. Es gibt ihn hellrot, rot, rot-transparent und blau. Die Serien mit Linde-Kennung sind hellrot und rot-transparent. Mistkübel und Deckel haben keine Kennung, die Zuordnung kann also nur über die Farbe erfolgen.

11.08.2014: Die Science Fiction Figuren von Linde gibt es natürlich auch ohne Kennung: siehe Bild rechts. Hersteller: Manurba. Die kniende Figur (Nr. 2) ist mit der Space-Woman (Nr. 5) die einzige dieser Serie, die zwei Kennungen hat (am Sockel und am Rücken). Ob die abgebildeten Helme zu diesen Figuren gehören? Die Figuren dürften aber ohne Helme im Kaffee gewesen sein!

18.06.2014: Interessante Hohlfiguren sind kürzlich in ebay aufgetaucht: Hohltiere in attraktiver Linde-Verpackung in schmuckem Retro-Design. Angeboten werden die Giraffe, der Esel, der Bär und der Löwe in verschiedensten Farben (braun, grau, violett, schwarz, schlammfarben - Details siehe Fotos). Spannend ist, dass bei einigen Figuren eindeutig, wenn auch zart, der große Linde-Schriftzug zu finden ist - fotografisch schwer abzubilden. Die Figuren sind etwas leichter, das Material spröder, das Tastgefühl kälter. Hier wurden wohl alte Gussformen reaktiviert. Der Trendshop Cardbox überrascht immer wieder mit solchen Repro-Angeboten. Was wird da noch kommen?

09.06.2014: Hier zwei interessante Neuzugänge. Den Flugsaurier (Rhamphorhynchus) gibt es auch in grau-transparent. Und der "neue" Rattler hat kräftige gelbe Schlieren.

30.05.2014: Nach neuerlicher Durchsicht mehrerer hundert Tierfiguren sind mir wieder ein paar interessante Gussfehler untergekommen. Siehe auch unter Fehlgüsse und Kuriosa.

15.03.2014: Hier Klekihpetra (Figur Nummer 12, Westmännerserie II) - der aus Deutschland stammende Lehrer Winnetous, der von Rattler erschossen wurde. Diese Figur hat häufig einen Gussfehler - ein "Einschussloch" an der rechten Brustseite. Aber sogar da gibt es Variationen.

12.03.2014: Hier ein Panzer T 98 in grün mit Linde-Prägung. Daneben der idente Panzer ohne Prägung - vermutlich von Roco - in militärgrün. Beim Linde-Panzer steht "Made in Austria" an der Unterseite, beim anderen nur "Austria".

15.02.2014: Figuren der Linde-Tierserien mit roten Einschlüssen oder Schlieren sind selten aber doch mitunter zu finden. Komplett rosa-rote oder rote Exemplare sind extreme Raritäten. Jetzt konnte ich einige Tier-Figuren mit blauen Einschlüssen entdecken. Details siehe Fotos. Ob es auch blaue Tiere gibt?

06.02.2014: Die Karl May Serie III gibt es in reinweiß, weiß, hellrot, dunkelrot, ockerbraun (Töne) und blau. Alle diese Figuren können Schlieren haben. Bei den weißen Figuren sind es meist hellrote Schlieren, bei den hellroten gelbe Schlieren, bei den dunkelroten grüne Schieren. Alle Figuren haben die Nummer an der Sockelunterseite. Vom Hörensagen wusste ich schon, dass es diese Figuren gibt, nun habe ich sie aber und kann sie auch zeigen: hellgelbe Figuren.

25.01.2014: Ich habe am Beginn des Sammelns nicht geahnt, wie viele Fehlgüsse und Kuriosa den Kontrollen entgingen. Wieder hat sich mein Kuriositätenkabinett um einige schrille Figuren vergrößert.

Tierfiguren - insbesondere die Wildtiere - gibt es in den verschiedensten Farben. Weiße Tiere mit braun-roten Anteilen habe ich einige - hier präsentiere ich aber ein homogen braun-rotes Dromedar, daneben ein Tiger mit kräftig rosafarbenen Schlieren. Bemalt sind sie nicht - beide waren im Geschirrspüler.

14.12.2013: Der Indianer Schneller Pfeil (Nr. 1, Karl May Serie III) ist in dunkelrot und unversehrt echt schwer zu bekommen. Hier nach jahrelangem Sammeln mein erstes Exemplar. Diese Figur gibt es häufig in weiß, reinweiß und hellrot. Selten offensichtlich in dunkelrot. Dann gibt es noch verschiedene Ockertöne, marmorierte Exemplare (mit roten, gelben oder orangen Schlieren) und schließlich noch gelbe und blaue Figuren. Diese Figuren haben immer eine Nummer an der Sockelunterseite und die Linde-Kennung kräftig an der Sockelunter-, zart an der Sockeloberseite.

20.09.2013: Den kleinen Cowboy - mit oft gerissenem Lasso - habe ich bisher immer Panchito genannt. Im Internet ist diese Figur aber eindeutig als Pecos Bill zu identifizieren. Auch auf den Bodenkärtchen wird sein Name mit Pecos Bill angegeben. Von dieser Figur, die es mit Pickerl und mit Prägung gibt, scheint es besonders viele Farbvarianten zu geben. Siehe hier Gelb- und Grüntöne.

01.07.2013: Tatsächlich - endlich habe ich alle vier Linde-Eier (gelb, blau, rot und orange) beisammen. Nur auf dem stumpfen Ende findet sich die Kennung. Vielen Dank an meine Metro-Flohmarkt-Kollegin Maria Magdalena.

23.06.2013: Auch bei der zweiten Achterserie der Zirkusfiguren gibt es neben den (rein-) weißen und elfenbeinfarbenen auch rosa Exemplare. Hier rechts ein relativ kräftiges Rosa beim Jungen auf dem Elefanten.

Bei den Tieren sieht man bei entsprechendem Hintergrund und Lichtverhältnissen den Farbunterschied zwischen reinweiß und rosa deutlicher.

21. März 2013: Mit speziellen bildgebenden Verfahren kann man hinter die "blauen Kulissen" blicken. Hier vermutlich Linde-Bleistifte im erhaltenen Packerl.

Doch nicht immer lässt sich trotz aller technischen Raffinessen etwas erkennen, dann hilft wieder nur eines - ganz profanes Öffnen des Paketes:

27.02.2013: Sandformen gibt es tatsächlich auch in orange - Vielen Dank und viele Grüße nach Spittal/Drau!

 

09.01.2013: Sensationeller Neuzugang: die Linde-Löwin aus der 2. Tierserie in grau!

09.12.2012: Ein Detail zur Kennung bei den Eisenbahnwaggons ist mir erst jetzt aufgefallen: beim Rungenwaggon und den hohen und niedrigen offenen Transportwaggons gibt es Varianten ohne oder mit Kennungen (ein- oder zweizeilig) an der Unterseite des Waggons.

 

 

Den Kinderzimmersessel gibt es in rosa, hellrosa und in rot-rosa marmoriert.

Die Nachtkästchen des Schlafzimmers in blau und rosa-durchsichtig gibt es auch in weiß-tranparent.

Lange war für mich unklar, ob die Dalmatiner-Serie tatsächlich im Linde-Kaffee war. Erst kürzlich konnte ich aber eine Kaffeepackung aus dem Jahr 2002 bekommen, die das Rätsel löste. Tatsächlich - die Dalmatiner waren (versehen mit einem Beipackzettel) in einer gelben Kapsel mit Kennung Nestlé. Hier die Beweisfotos.

 

Werbeaufkleber auf Linde-Packungen: Piraten.

In einem Linde-Konvolut befanden sich neben verschiedenen Werbebeigaben auch diese zwei Ketten aus roten und weißen, zusammensteckbaren Perlen (Durchmesser 1 cm). Seit kurzem weiß ich, auch die waren als "Steckperlen für Armbänder und Halsketten" verpackt im Kaffee (siehe Originalpackung mit noch leserlicher Aufschrift). Vielleicht hat es auch milchig-weiße Perlen gegeben?

Was in geschlossenen Linde-Packerl drin ist, hat mich schon immer brennend interessiert: mit speziellen bildgebenden Verfahren kann man nun hinter die blauen Punkte blicken. Hier Bilder von den Perlensäckchen im erhaltenen Packerl.

In den Seifendosen sollen sich wirklich auch Seifen befunden haben. Zwei solcher Seifen fanden sich in Linde-Konvoluten. Wer weiß was darüber?