News

In dieser Rubrik werde ich jeweils aktuelle Neuerwerbungen und Neuerungen die Homepage betreffend präsentieren.

03.09.2017: Habe neue Bodenkärtchen dazu bekommen. Melitta-Werbung, Gleisformen und Gute-Rat-Kärtchen. Details siehe dort.

18.08.2017: Überraschung: das Linde-Ei gibt es auch in Grün!

 

12.08.2017: Zuwachs bei den Lastkraftwägen. Während die Sattelschlepper, Feuerwehren und Abschleppwägen häufig sind, sind unversehrte Laster und Kipper recht schwer zu bekommen. 

 

17.07.2017: Den Schlepper - meist beschädigt ohne Rettungsboot zu bekommen - habe ich nun in rot/weiß, weiß/rot und weiß/blau.

Ob es ihn auch mit blauem Rettungsboot gibt?

25.06.2017: Eine kleine Sensation - ich habe tatsächlich Schmetterlinge (Keksausstecher) von Linde gefunden! Vorsicht - die Kennung ist schwer zu erkennen!

05.06.2017: Am 01.08.2014 bekam ich eine echte Rarität. Eine Ente von Manurba in gelb mit perfektem Pickerl und im Original erhaltenem Klebestreifen. Dieser - hier noch voll Kaffee - diente dazu die zusammensteckbaren Hälften zusammen zu halten. Es gibt Farb- und Formvarianten (Henne, Hase). Siehe auch in der Rubrik Spielzeug. Nun ist eine rot/blaue Ente mit leicht beschädigtem Pickerl und fehlendem linken Bein dazugekommen.

26.03.2017: Heute hatte die Homepage den 50 000 sten Besucher. Toll. Vielen Dank für das Interesse.

05.03.2017: Ein paar Bilder der Firma Franck/Linz sind nun dazugekommen. Figuren sind mir nicht bekannt, aber Dosen, Schilder, diverses Werbematerial und vor allem Papierwerbung. Der Schwerpunkt meiner Darstellungen liegt auf den Tabletts.

03.03.2016: Wer meiner Generation kennt nicht die Schlüsselanhänger von Bona-Öl, die an die Dosengriffen montiert waren - hier ein kleines Konvolut. Ich habe unter der Rubrik "Werbefiguren" einige Firmen und deren Werbebeigaben dargestellt (Haribo, Clio, Collonil ...).

Jänner/Feber 2017: Ich habe mir nun doch die Mühe gemacht Titze und Korona relativ umfassend und detailliert (unter Verzicht auf Papierwerbung) darzustellen. Für Rückmeldungen wäre ich dankbar.

20.02.2017: Hier ein paar seltenere Neuzugänge von Linde und Titze aus der letzten Zeit: Linde Roco-BMW mit schwarzen Rädern, ein beige-rotes Schnellboot, ein zitronengelber Hohlhirsch, Wärmeflasche mit Stoppel, ein gelber Titze-Delphin mit Kennung und ein großer, hellgelber Titze-Laster mit Heißprägung. In Blau hatte ich ihn schon ... Schön, dass es immer wieder was Neues gibt ...

 

04.01.2017: Zuwachs bei den Linde-Dioramen: Neben Silbersee und Gran Canon (sic) kann ich nun endlich "Afrika" und "Alpen" präsentieren.

 

Diese beiden Dioramen sind erst selten aufgetaucht. Sehr schlichte Faltkartons mit Landschaftsszenen. Hier "Afrika" mit der dazu passenden Tierserie (Wildtiere).

02.01.2017: Ich habe die Rubrik Solcafe ergänzt und überarbeitet. Hier sind doch im Lauf der letzten Monate einige Figuren dazugekommen. Ideale Setzkasten-Figuren.

12.11.2016: Ich konnte nun wieder zwei Schaupackungen bekommen. Diese beiden haben ungefähr das Format der Originalpackungen, sind sehr leicht und bestens erhalten. Seitlich findet sich der Aufdruck "Schaupackungen". 

12.10.2016: Die Max und Moritz Serie ist nun - nach Eintreffen eines Paketes aus Linz - auch in orange endlich komplett. Hier scheint tatsächlich die orange Serie nach der blauen die seltenste zu sein. Exotische Farben habe ich schon wiederholt beschrieben - auf dem zweiten Foto nun auch ein graublauer Lehrer Lempel.

04.09.2016: Bei der Sodaflasche gibt es eine seltene Variante mit dem Syphon nach rechts und der zarten Beschreibung der Inhaltsstoffe des Brausepulvers auf der Rückseite, das wohl in dieser Flasche war. Gerade erst mit Hilfe des Linde-Experten Johann Schrattbauer entdeckt.

05.08.2016: Am 06.04.2016 schrieb ich: "Die Wildtierserie in grün. Fast komplett, es fehlt nur noch der grüne Affe." Inzwischen ist er nun aufgetaucht.

 

12.07.2016: Einige Waggons sind echt schwer zu kriegen, vor allem die roten. Endlich - der rote Pontonwaggon.

12.06.2016: Postkarten mit den Linde-Motiven aus den 50er Jahren sind begehrte Sammmlerstücke. Es gibt zwei Serien. Die Nummern finden sich auf der Rückseite: Serie I (04/1 bis 04/12) mit schraffierten blauen Punkten und Serie II (150 a/53 bis 150 m/53) mit vollen türkis-blauen Punkten. Diese Karten gibt es in Hochformat und Querformat, gelaufen und ungelaufen.

 

01.05.2016: Hier eine Darstellung aller drei mir bekannten Linde`s-Kaffee-Häferl. 

 

12.03.2016: Hier eine Auswahl von Karl May Bildern. Umfangreichere Information gibt es in der Rubrik Bodenkärtchen.

21.11.2015: Die Lindetiere sind die wohl bekanntesten Linde-Figuren, es gibt sie in vielen verschiedenen Farbtönen von reinweiß bis rosa. Hier zwei schöne Sätze: oben gelblich-weiß, unten milchig-reinweiß. Rechts unten: eine "normal-weiße" Eule.

03.09.2015: Kaffeekultur der 50er Jahre. Kuchenteller, Häferl und Serviette von Linde. Die Serviette ist aus hauchdünnem Seidenpapier. Vielen Dank nach Wels für diesen Beitrag zur Kärntner Kaffeekultur.

27.05.2015: Endlich ist das Spielzeugset in Blau bzw. Rosa komplett. Siehe dort. Auch bei den Rasseln mit Schnuller hat es Zuwachs gegeben. Hier einige Kombinationen.

05.04.2015: Extrem seltene Neuzugänge. Zwei Linde-Straßenwalzen mit Heißprägung. Das Gefährt hat hinten bei den großen Rädern eine Metallachse, vorne eine sehr zarte Plastikachse. Die Walze ist aus zwei Teilen zusammengefügt. Es gibt sie mit Reindorf-Aufschrift und mit Heißprägung auch von Morli.

21.02.2015: Hier zwei komplette Serien von Linde-Schiffen. Von diesen grossen Schiffen (Länge: 14 cm) gibt es das Kriegsschiff, Frachtschiffe ohne oder mit einem Schornstein (2 Typen), die Dschunke, das U-Boot und das Kreuzfahrtschiff.

Hier der Frachter mit einem Schornstein und das Kreuzfahrtschiff in weiss, rot und grün. Die Oberteile sind beige oder reinweiss, Zapfen und Stangen fehlen oft oder sind beschädigt. Selten sind hellblaue Unterteile. Kennung: alter, großer Linde-Schriftzug.

16.01.2015: Der Variantenreichtum bei den Lastern, Schleppern und der Feuerwehr ist aufgrund der Kombinierbarkeit der Teile enorm. Hier meine Feuerwehren. Grüne Leitern sind rar.

 

30.11.2014: Linde-Plakate gibt es mehrere. Siehe auch in der Homepage unter Papierwerbung - Sonstige.

Hier meine Neuerwerbung: Österreichisches Linde Plakat von Wettach aus dem Jahr 1950 mit den Maßen: 165 x 110, wohl gedacht für die Litfasssäule. Druckerei Wicho/Wien.

Auf Alexander Genuins Homepage (www.genuin.at) gibt es ein grosses Verzeichnis alter Kaffeereklame in Papierform.

 

 

18.10.2014: Hier eine alte Linde-Werbung mit dem alten Häferl in schmuckem Rahmen.

10.10.2014: Ich habe einige Bilder meiner Kaffee-Blech- bzw. Emailschildersammlung eingefügt. Siehe unter Sonstige/Blechschilder.

 

05.10.2014: ... und tatsächlich: wenige Tage nach meinem "Aufruf" kann ich endlich die fromme Helene in Blau in meine Sammlung integrieren. Leicht bespielt, aber rar.

 

„Das Gute – dieser Satz steht fest –
Ist stets das Böse, was man läßt!“

12.09.2014: Die Wilhelm Busch Figuren rund um Max & Moritz in blau sind rar. Endlich konnte ich den Moritz bekommen. Jetzt fehlen mir noch die "Fromme Helene" und "Onkel Fritz", der ja auch in orange, gelb und grün recht selten ist. Nehme Angebote gerne entgegen (siehe auch unter "Suche").

09.09.2014: Im Bauernmöbelmuseum in Hirschbach wurde kürzlich eine Titze- und Linde-Nostalgieausstellung eröffnet. Es gibt auch einen von Johann Pammer gestalteten und sehr gut recherchierten Ausstellungskatalog, in dem die Geschichten der Linzer Kaffeefabriken Titze und Franck ausführlich beschrieben sind.

09.08.2014: Ein zweites Linde-Taschenmesser - dieses Mal mit schlichter Heissprägung - ist aufgetaucht. Zum Vergleich die Schriftzüge und Kennungsarten.

31.07.2014: Linde-Kaffeebeigaben - auch größere Teile wie Boote - waren großteils unverpackt im Kaffee. Daher findet man mitunter auch noch Kaffeereste an den Figuren. Plastikoriginalverpackungen kenne ich bisher von den Astronauten, den Bausätzen, den Panzern, den Spielkarten und seit kurzem nun auch von den Roco Autos (siehe hier den originalverpackten gelben Bentley).

14.07.2014: Hier eine neue Variante der Linde`s Packungen. Meine erste Packung, auf der Linde`s Kaffeemittel-Mischung und nicht Kaffee-Ersatz-Mischung steht. Vergleiche auch meine anderen Originalpackungen sowie die Eintragung in der Rubrik News vom 12.09.2012.

Die Figuren der dritten Karl May Serie:

18.05.2014: Mit Hilfe von Herrn Malte Ristau - Karl May Experte aus Berlin und Autor im Figurenmagazin - und Norbert Stukheil - Kaffeebeigabenexperte aus Wiener Neustadt und Herausgeber des Werbefigurenkataloges - konnten unter Berücksichtigung der entsprechenden Bodenkärtchen, der Dioramen und der Karl-May-Comics die Namen der Figuren der dritten Karl May Serie hergeleitet werden:

1) To-ok-uh: Schneller Pfeil: Es gibt zwei Darstellungen dieser Figur. Auf dem Diorama Silbersee und auf dem Karl May Comic Teil II entspricht die Darstellung ungefähr der Figur I der Karl May Serie I und andererseits entspricht dem Bodenkärtchen mit der Nummer 1 die Figur I der Karl May Serie III. To-ok-uh ist ein Krieger des Stammes der Panashts, ein hervorragender Vogelschütze und angeblich flink wie ein Wiesel. 

2) Pit Holbers - eine Figur aus den Old Surehand-Büchern - kommt nur in der Karl May Serie III vor. Die Darstellung auf dem Bodenkärtchen 2 entspricht der Figur.

3) Santer. Diese Figur kennen wir stehend mit angelegtem Gewehr und dem Namen an der Sockelunterseite aus der Westmänner Serie I. Die Darstellung auf dem Bodenkärtchen mit der Nummer 3 hingegen entspricht der Figur 3 aus der Karl May Serie III (knieend mit angelegtem Gewehr). Santer ist der Mörder von Intschu-tschuna und Nscho-tschi (Winnetous Vater bzw. Schwester).

4) Avat-Muts: Großer Büffel. Er ist ein Häuptling der Komantschen und ein Meister im Spurenlesen. Die Figur der Karl May Serie II zeigt ihn entsprechend dem Diorama und dem Karl May Comic III mit Federschmuck und Umhang, auf dem Bodenkärtchen entspricht er der vierten Figur der dritten Karl May Serie.

5) Rächender Geist. So wird diese Figur auf dem Diorama Gran Canyon und dem Karl May Comic III bezeichnet. Er ist ein ausgezeichneter Fährtenleser und ein unerbittlicher Kämpfer. In der Karl May Serie I kniet er, späht und hält das Gewehr in der linken Hand (wie auf dem Diorama Gran Canyon und dem Karl May Comic III), in der Karl May Serie III hält er das Gewehr entsprechend dem Bodenkärtchen mit der Nummer 5 rechts. 

6) Matto Sih: Bärentatze. Er besitzt laut dem Karl May Comic II unglaubliche Körperkräfte und sehr viel Mut. Er wird als Figur Nr. 6 der ersten Karl May Serie mit einem Speer in der linken Hand (Karl May Comic II und Diorama I) oder als Figur 6 der Karl May Serie III mit einem Gewehr in der rechten Hand (Bodenkärtchen) dargestellt. Matto Sih ist ein Häuptling der Oglala Sioux und wird bei einem Eisenbahnüberfall von Winnetou getötet. 

7) Thklisch-Lipa: Klapperschlange. Auch hier entsprechen die Diorama- und Comic-Darstellungen der Figur 7 der ersten Serie (schleichend mit Tomahawk), das Bodenkärtchen der Figur 7 der dritten Serie (stehend mit Tomahawk und Schild). Er gehört zum Stamm der Apatschen und fällt im Mistak-Canyon einem Irrtum zum Opfer.

8) Winnetou ist der Häuptling der Apatschen und Blutsbruder Old Shatterhands. Er kommt als Nummer 8 sehr ähnlich dargestellt in den Serien I und III vor. 

Die Figuren 1, 3, 4, 5, 6, 7, und 8 gibt es also in zwei verschiedenen Varianten und Serien. Wunderschöne Figuren, oft nur beschädigt zu finden (Federn, Bogensehne) und in den exotischen Farben sehr selten. Diese 8 Figuren gibt es in weiß, reinweiß, hellrot, dunkelrot, hellocker, rötlichocker, blau, gelb und marmoriert. Alle Figuren haben neben der Linde-Prägung auch die entsprechende Nummer unten am Sockel.

06.04.2014: Ab und zu gibt es auch bei der Figurenbörse in Wien etwas Besonderes: ein rosaroter Pecos Bill hat einen neuen Besitzer. Die nächste Figurenbörse findet im Oktober statt und wird erstmals zwei Tage dauern.

05.03.2014: Hier ein mir bisher unbekanntes Teil: eine Mehlschaufel aus blauem Kunststoff mit silberner Färbung und Heißprägung mit altem Linde-Schriftzug. Auf der Rückseite steht "Made in Germany". Im Vergleich dazu die beiden bekannten Mehlschaufeln mit mitgegossener Kennung in rosa bzw. blau.

2.1.2014: Ich bekam als Neujahrsgeschenk ungeöffnete Linde-Packungen, einige davon mit dem Hinweis auf Disneys Dalmatiner Figuren als Inhalt. Die älteste Packung datiert auf 09/2001 die jüngste auf 06/2003. So lässt sich diese Neuauflage der Beigabentradition zeitlich etwas besser eingrenzen. Es gibt bei diesen Packungen zwei verschiedene Designs.

13.12.2013: Linde-Bausätze gibt es in verschiedenen Farben - hier ein Überblick über meine Originalpackungen. Wie viele verschiedene es gibt, kann ich noch nicht sagen. Bisher kenne ich neun verschiedene Modelle in den abgebildeten Farben (1927 Bentley, 1912 Packard, 1913 Sunbeam, 1901 Oldsmobile, 1905 Vauxhall, 1915 Ford Model, 1913 Morris Oxford, 1904 Mercedes, 1926 Bugatti). Für Ergänzungen wäre ich dankbar. Die Type ist am Plastikrahmen und auf der Bauanleitung vermerkt. 

 

20.11.2013: Ich freue mich über den/die 11111te/n Besucher/in dieser Homepage. Vielen Dank für das große Interesse!

03.11.2013: Anruf heute morgen: ein blauer Indianer (Nummer 7) ist in Klagenfurt aufgetaucht. Vielen Dank an R.! Scharfe Augen, Gespür und Glück braucht es, um diese Stecknadel im Heuhaufen zu finden!

18.10.2013: Über Herrn Nick F. Bolton aus Hamburg konnte ich einiges über die Kaufmannsbilder der Firma Linde in Erfahrung bringen. Vielen Dank für die Information. Er ist ein absoluter Kenner dieser Materie, hat einen sehr umfangreichen Katalog herausgegeben und auch einiges an Doubletten abzugeben. Kontakt unter: nickfbolton@aol.com. Ein wunderbares Sammelgebiet.

25.09.2013: Hier die beiden Sammelalben von Linde: für Hundefreunde und für Katzenfreunde. Sie haben jeweils 10 Seiten und Platz für 12 Sammelbilder (5 x 8 cm; ohne Kennung), die wohl als Bodenkärtchen im Kaffee waren. Sie haben die Maße 21 x 14,5 cm und beinhalten Werbung für Linde und das Hunde- bzw. Katzenfutter Friskies. Oben links befindet sich eine runde Perforation, die wohl zum Aufhängen des Albums mittels einer Schnur gedacht war.

22.09.2013: Zwei extreme Raritäten als Neuzugänge: Kohna-Puschi (Nr. 30) in glasig-transparent und Metan-akya (Nr. 32) in grau. Beide gehören zur Karl May Serie II, die es in hellrot, rot, dunkelrot und cola-braun gibt. Die hellroten Exemplare (immer mit Nummer an der Sockelunterseite) sind auch schon etwas schwerer zu bekommen, die grauen und glasig-transparenten Figuren sind aber echte Glücksfunde.

 

10.08.2013: Anlässlich des Erwerbs einer größeren Solcafe-Figurensammlung beim Klagenfurter Altstadtflohmarkt habe ich in der Rubrik Solcafe ein paar Neuerungen und Aktualisierungen vorgenommen.

03.08.2013: Zwei neue, mir bis jetzt noch unbekannte Bodenkärtchen. Die Vorderseite ist bedruckt mit einem einfachen Bild, daneben ein Vers. Rückseite unbedruckt. Sichtbar auch die typischen vier Löcher. Bei vielen dieser Kärtchen - auch von anderen Firmen - sind die  Ecken beschnitten. Ob das von der Herstellerfirma gemacht wurde um bei den (kleinen) Packungen die Ecken nicht zu durchstoßen ...?

01.07.2013: Hier Fotos von Neuerwerbungen der letzten Tage. Herrlich, wenn es nicht "nur" Einzelfiguren über ebay oder vom Flohmarkt sind, sondern ganze Konvolute, oder - wie auf den folgenden Fotos - private Original-Spielzeugschachteln der 60er oder 70er Jahre. 

 

23.06.2013: Neuzugänge auch bei den Originalpackungen und Dosen. Siehe auch dort.

2.06.2013: Anbei Fotos der grünen Wippe aus der Gartenmöbelserie mit Darstellung der Kennung an der Unterseite. Darunter ein Exemplar ohne Kennung in etwas hellerem Grün. Nicht leicht zu bekommen.

02.05.2013: Endlich aufgetaucht - der Linde-Aschenbecher. Vielen Dank den Wienern beim Viktringer Flohmarkt. Es gibt ihn angeblich in drei Größen: rund - klein, rund - groß, klein - eckig.

 

14.03.2012:

Auch den Bären der Tierserie II gibt es in grau! Jetzt habe ich die Löwin und den Bären in grau, in Wels gibt es eine graue Schildkröte ...

21.02.2012: Endlich: der Tisch des Küchenblocks der 60er Jahre II. In Weiß offenbar eine ziemliche Rarität. 

19.02.2013: Immer wieder tauchen Fehlgüsse und Deformierungen auf: hier ein Saurierrest mit Nabelschnur aus Ternitz. Siehe in der entsprechenden Rubrik (Fehlgüsse und Kuriosa) in der Fotogalerie.

18.02.2013: Anbei die Scans vom Artikel über die Linde-Sammelei in der Kleinen Zeitung vom 10.02.2013.

 

06.02.2013: Gemeinsam mit Wolfgang Lang habe ich jetzt Ordnung in die Sache mit den Wörner Waggons gebracht!

 

4.1.2013: Am heutigen Tag konnte ich die/den 3333.te(n) BesucherIn dieser Homepage begrüßen. Vielen Dank für das rege Interesse!

22.12.2012: Neu dazu gekommen: das Linde-Roulette-Spiel.

 

4.11.2012: Habe nun endlich alle drei Karl May Hefte von Linde (Auf Karl May`s Spuren: 1. bis 3. Folge). Siehe Papierwerbung.

23.09.2012: Überraschung bei den Booten: Das Unterteil des Rennbootes gibt es in hellweiß-marmoriert, das Unterteil des U-Bootes auch in hellblau!

15.09.2012: Tatsächlich! Bei der Karl May Serie I und II gibt es graue und glasig-transparente Exemplare!

12.09.2012: Neuzugänge bei den Originalpackungen. Bei den für Deutschland bestimmten alten Linde`s-Packungen gibt es sowohl bei den Halbkilo- als auch bei den Viertelkilo-Packungen je zwei Varianten. Eine genaue zeitliche Zuordnung gelingt mir noch nicht. Eine Zehnerpackung konnte ich auch bekommen.

19.08.2012. Nun auch Teil der Sammlung: das Linde's Tempo Dreirad der Modellbaufirma Praliné. Maßstab 1:87. 4 cm lang, 2 cm hoch. Gar nicht einfach zu kriegen. Danke Dir, Klaus!